In einer sauberen Schule lernt es sich besser!

Die Sälzerkinder lernen die dritte und vierte Schulregel kennen.

Auch diese Woche versammelten sich wieder alle Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern in der Turnhalle, um die neuen Schulregeln kennen zu lernen.

Dieses Mal stellten die Streitschlichter die beiden Regeln szenisch dar.

Die dritte Schulregel erinnert alle noch einmal daran, dass es für das Verhalten in der Pause und das Verhalten in der Klasse eigene Regeln gibt, die das Zusammenleben vereinfachen:

" Ich halte mich an die Klassen- und Pausenregeln, weil wir gemeinsam ungestört spielen (und lernen) wollen!"

Diese Regelungen sind den Kindern aus den regelmäßig stattfindenden Klassenräten in den einzelnen Klassen bekannt.

In der vierten Schulregel geht es darum, alle daran zu erinnern dass es doch viel besser ist, Müll in die Mülleimer zu werfen, Schuhe und Jacken an die Garderobe zu hängen und alles Material wieder dahin zu räumen, wo es hingehört. Auch mal etwas aufzuheben, was ein anderer fallen gelassen hat, statt einen großen Schritt hinüber zu machen wurde als gegenseitige Rücksicht erklärt. Dies wird in der vierten Schulregel wie folgt erklärt:

"Ich halte das Schulgebäude und die Schule sauber, weil ich mich in dreckiger Umgebung nicht wohlfühle!"

 Die eingeführten Schulregeln sind bis jetzt:

1. Ich bin freundlich und hilfsbereit und ärgere andere nicht,

   weil auch ich mich in der Schule wohlfühlen möchte!

2. Streit trage ich ohne Schimpfwörter und Gewalt aus und halte mich an die Stopp- Regel,

    weil auch ich nicht beschimpft oder verletzt werden will!

3. Ich halte mich an die Klassen- und Pausenregeln,

    weil wir gemeinsam ungestört spielen (und lernen) wollen!

4. Ich halte das Schulgebäude und die Schule sauber,

    weil ich mich in dreckiger Umgebung nicht wohlfühle!