Osterküken in der Sälzerschule!

Rechtzeitig vor den Osterferien gab es Nachwuchs in der Sälzerschule.

Die Zweitklässler konnten dabei zusehen, wie aus den Eiern echte Küken schlüpften. "Und die sind so süß", freute sich Celine aus der 2d. Die kleinen tierischen Sälzerkinder fanden großen Anklang bei allen Sälzerkindern, Lehrern und Mitarbeitern.

Jeder half, wo er nur konnte: Die Nachmittagsversorgung übernahm beispielsweise unser Hausmeister Herr Küstermeier, der sich rührend um die Küken kümmerte- dafür ganz herzlichen Dank!

Die Kinder lernten, was an jedem Tag im Inneren des Eis passiert und wie sich darin langsam ein Lebewesen entwickelt. Dabei haben sie auch gelernt, dass es Zeit braucht, bis die Küken schlüpfen.

Als dann am Montag (21.Tag) das erste Ei angepickt war, wuchs die Begeisterung der Kinder immer mehr. In Kleingruppen sah man immer wieder staunende, große Kinderaugen, die den Küken beim Schlüpfen zusahen. Um den Küken eine optimale Umgebung zum Aufwachsen zu ermöglichen, ziehen die Neugeborenen schon am nächsten Tag zu ihren Artgenossen in einen Hühnerstall. Dort haben sie jedoch erst einmal einen Stall für sich, in dem Wärmelampen hängen und die Küken mt einem speziellen Küken-Futter gefüttert werden.

Den kleinen Küken einen guten Start.... wünschen die Sälzerkinder!!!