Sicher geht(`s) JETZT anders?!

Eltern- AG Sicherer Schulweg blickt zurück auf die Woche der Verkehrssicherheit.

Sicher geht (´s) anders!

                                                                                                                           Bad Sassendorf,  30. April 2019

 

Liebe Eltern unserer Sälzer-Kinder,

unüberschaubare Situationen durch Wendemanöver auf dem Parkplatz oder plötzliches Anhalten und Anfahren stellten häufig kritische Situationen zwischen Kindern und Autos dar. Dies, so hoffen wir, wird zukünftig durch die Aktion „Sicher geht(´s) anders!“ der Vergangenheit angehören!

In der Woche vom 25. - 29. März 2019 haben wir gemeinsam mit den Kindern, Lehrerinnen und Lehrern sowie Müttern und Vätern vor dem Unterricht die Aktion „Sicher geht(`s) anders!“ durchgeführt. Bereits nach 3 Tagen zeigten sich so große Erfolge, dass weitere Aktionstage erst einmal nicht erforderlich waren. Um jedoch Rückfälle zu vermeiden, werden diese in den kommenden Wochen vereinzelt nachgeholt.

Alle Kinder hatten viel Freude an der Aktion: Sie konnten sich als Fußgänger und Stempeljäger auf dem eingeübten Weg zur Schule bewähren. Ebenfalls konnten sie sich in der Tätigkeit als Verkehrswächter versuchen, bekamen aber gelegentlich den Unmut der Autofahrer zu hören, was sie noch mehr anspornte, sich für die Aktion einzusetzen!

Die Maßnahme wurde vom Bürgermeister, der Polizei und der Gemeinde unterstützt und begleitet. Außerdem widmete die Lokalpresse „Soester Anzeiger“ dem Engagement der Lehrer, Eltern und Kinder einen halbseitigen Artikel.

Der Volksbank Soest möchten wir für die Unterstützung ebenfalls unseren Dank aussprechen! Diese hat den Kindern jeweils einen Sportbeutel, einen Überzieher für den Fahrradhelm und einen Regenschutz für den Tornister in leuchtender Neonfarbe gesponsert, damit unsere Kinder auch in der dunklen Jahreszeit besser gesehen werden.

Auch für die morgendliche Unterstützung durch die Eltern sowie bei allen helfenden Händen möchten wir uns herzlich bedanken! Ohne diese tatkräftige Unterstützung ist eine solche Aktion nicht durchführbar.

 

Besonders freuen wir uns über die starke Frequentierung der angebotenen Haltepunkte. So konnten alle lernen, dass es völlig unnötig ist, mit dem Elterntaxi bis zum Schulhof vorzufahren. Nun absolvieren alle Kinder die letzten Meter gefahrenlos, weil auch das für alle Eltern stressige Park- und Wendemanöver auf dem Parkplatz entfällt!

Helfen Sie uns auch weiterhin, den Schulweg für die Kinder sicherer zu machen und fallen Sie bitte nicht in alte Muster zurück!

 

 

Die Eltern-AG „Sicherer Schulweg“