Vom Ei zum Huhn…

...so heißt das Projekt, was gerade im 2. Jahrgang durchgeführt wird.

Passend zur Osterzeit versuchen wir, aus Hühnereiern Küken auszubrüten.

Eine Schülerin aus dem zweiten Schuljahr bringt von zuhause eine Brutmaschine und Hühnereier mit. Die Maschine wird schon einen Tag zuvor angemacht, damit die Eier direkt in eine warme Brutmaschine (38 Grad) gelegt werden können.

 Tag 1 (19.3.)

Heute legten einige Kinder aus den vier 2. Schuljahren mit ihrer Lehrerin die Eier in die Brutmaschine.

In den nächsten Tagen beobachten die Kinder durch die Scheibe, ob genug Wasser im Schälchen ist (um für eine ausreichende Luftfeuchtigkeit in der warmen Maschine zu sorgen) und ob der Drehmechanismus der Maschine funktioniert. Die Eier müssen ab dem dritten Tag regelmäßig gedreht werden, damit die Küken im Ei nicht an der schützenden Haut kleben bleiben.