Die „Offene Ganztagsschule“ bietet Eltern eine kontinuierliche Betreuung der Kinder nach Schulschluss bis 16:00 Uhr. Diese Möglichkeit wird aktuell von 123 Kindern in Anspruch genommen.

An schulfreien Tagen oder in den Ferien besteht die Möglichkeit der Betreuung von 07:15 – 16:00.

Das Personal der Einrichtung besteht aus einer Erzieherin als Leitung, vier weiteren Erziehern, vier pädagogischen Fachkräften und einer Hauswirtschaftskraft.

Die OGS Bad Sassendorf arbeitet mit einem offenen Konzept. Im Rahmen dieses Konzepts besteht die OGS aus 5 Gruppenräumen, die nach bestimmten Themen gestaltet sind und in denen die Kinder ihre Stammgruppen finden.

Jedes Kind hat als festen Rückzugsbereich eine dieser Stammgruppen, in denen es unter anderem den Tornister abstellen sowie seine Garderobe finden kann. Jede Gruppe wird von zwei pädagogischen Fachkräften begleitet. Diese helfen den Kindern im pädagogischen Alltag oder bieten sich als Bezugsperson in schwierigen Situationen an. Ebenso achten diese  darauf, dass die Kinder die einzelnen Regeln in der OGS (gemeinsam) einhalten und achten darauf, dass die Informationen (wie Elternbriefe etc.) an jedes Kind herangetragen werden.

Im Freispiel haben die Kinder die Möglichkeit zwischen den Themenbereichen zu wechseln.  Je nach Bedürfnisorientierung steht es ihnen frei, wo sie spielen und wie lange sie dort bleiben. Die Stammgruppe der Kinder dient ihnen als fester Bezugspunkt für ihre eigenen Materialien sowie als Rückzugsort um Probleme zu klären und um sich zugehörig fühlen zu  können.

Zum offenen Konzept gehört auch, dass gemeinsam mit den Kindern einmal im Monat eine Kinderkonferenz durchgeführt wird. Hier wird in den Stammgruppen mit den Kindern über aktuelle Themen gesprochen. Außerdem können die Kinder angeben, was sie im Moment gut oder schlecht findet. So kann aktuell auf die Bedürfnisse der unterschiedlichen Kinder eingegangen werden.

Um eine Übersicht zu erhalten, in welchen Räumen die Kinder sich aufhalten, steht den Kindern, Erziehern und Eltern die Magnetwand zur Verfügung. Hier hat jedes Kind ein eigenes Namensschild, welches am Anfang des Tages von den Kindern abgenommen wird. Dieses Schild wird von dem Kind in den Bereich gehängt, in dem es sich voraussichtlich aufhält. Hier wird unterschieden zwischen „Drinnen“ und „Draußen“, dem „Essen“ oder den „Hausaufgaben“, dem „Keller“ oder der „AG“.

Hier ist jedes Kind selbst dafür verantwortlich, seinen Aufenthaltsbereich anzugeben. So macht es sowohl Eltern und Erziehern als auch den Freunden des Kindes leichter, das Kind zu finden ohne die komplette Einrichtung abzusuchen.


Zu diesen „Themenräumen“ gehört:

Der Kreativraum, in dem den Kindern Bastelmaterialien, Blätter und Buntstifte zur Verfügung stehen. Hier können sich die Kinder kreativ ausleben, indem sie an den Staffeleien malen, mit dem Bastelmaterial und Magnettafeln arbeiten oder an speziellen Bastelangeboten (wie der Kreativ-AG) teilnehmen. Ebenso steht den Kindern im Nebenraum ein Entspannungsbereich zur Verfügung. Dieser besteht aus zwei großen Matratzen, Jumbo Kissen und weiteren großen Kissen, die für eine entspannte Atmosphäre sorgen. In diesem Raum findet auch die Entspannungs-AG statt. Diese Gruppe wird von Heike-Störmer Weise und Antje Wegener betreut.

Im Raum für den Rollenspielbereich steht den Kindern eine Kinderküche sowie ein Puppentheater uvm. zur Verfügung. Hier können sich die Kinder im Rollenspiel ausleben. Zudem haben die Kinder an einem Tisch in der Gruppe die Möglichkeit, sich für ihre jeweiligen Spielsituationen ergänzendes  Material (wie z.B. eine Speisekarte) zu erarbeiten. Diese Gruppe wird von Lea Kossel und Eva Küstermeier betreut.

Der  Forscherraum gibt den Kindern die Möglichkeit, sich (auch außerhalb der Forscher AG) mit Alltagsmaterialien experimentell auseinanderzusetzen. Hier gibt es einen Schrank, an dem sich Kinder mit Forschermaterialien erproben können. Diese Kinder müssen aber zunächst einen „Forscherausweis“ in der Forscher AG bestanden haben, um mit dem Material umgehen oder es anderen nahe bringen zu können.
Zu diesen Materialien gehören Stromkästen, verschiedene Alltagsmaterialien (wie ein Flaschentornado) und andere Forscherkästen, die gezielte Themen bei den Kindern ansprechen. Zudem haben die Kinder die Möglichkeit, einige Experimente aus der Forscher AG  zu wiederholen.  Diese Gruppe wird von Joyce Langenscheidt und Arne Greiß betreut.

Im Bauraum können sich die Kinder mit unterschiedlichen Konstruktionsmaterialien beschäftigen. Dazu gehören Kappla Steine, Steckbausteine, Fensterbausteine, Eisenbahnmaterialien, Holzbausteine uvm.. Dies gibt den Kindern die Möglichkeit, sich auf unterschiedliche Art und Weise mit Konstruktionsmaterialien auseinanderzusetzen und ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.  Diese Gruppe wird von Nico Krollmann betreut.

Im Spieleraum lassen sich verschiedene Gesellschaftsspiele wie Puzzle, Kartenspiele und andere Gemeinschaftsspiele (Mensch ärger dich nicht, Zicke Zacke Hühnerkacke etc.) finden. Hier können sich die Kinder in Klein- oder Großgruppen beschäftigen und sich in ihrer Gemeinschaftskompetenz erproben. Dazu gehört das gemeinsame Einhalten der Regeln sowie tolerantes Verhalten gegenüber Mitspielern zu zeigen. Diese Gruppe wird von Pinar Kasap und Brigitte Dienst betreut.

Zudem gehört gibt es der Einrichtung einen „Treff“- Raum, in dem die Kinder die Möglichkeit haben, sich auf den Sitzgelegenheiten auszuruhen oder gemeinsam Billard zu spielen. Dieser Raum gibt den Kindern eine Rückzugsmöglichkeit.

Weiterhin steht den Mitarbeitern im Untergeschoss des Gebäudes ein weiterer Betreuungsraum zur Verfügung. In diesem gibt es sowohl Konstruktionsmaterialien als auch Gesellschaftsspiele und Materialien für das Rollenspiel. Dieser Raum wird zum einen als Betreuungsraum für die 13 Uhr Betreuung durch Frau Dienst und Frau Küstermeier benutzt als auch als Ausweichmöglichkeit bei schlechtem Wetter. Als weitere Alternative steht die Schulturnhalle zur Verfügung, die den Mitarbeitern und Kindern die Möglichkeit zur Bewegung trotz schlechten Wetters gibt. Hier wird auch die Turn AG und die Fußball AG durchgeführt.

Um für die Verpflegung zu sorgen, steht den Mitarbeitern (außer der Mensa für das Mittagessen) die Küche zur Verfügung. Hier wird gemeinsam mit den Kindern der  Snack vorbereitet. Außerdem steht den Kindern Wasser zur Verfügung, falls sie Durst haben. Ebenso werden die Backangebote und die Koch AG dort durchgeführt.

Zum Mittagessen gehen die Kinder zur nahgelegenen Schulmensa der INI-Gesamtschule, die fußläufig erreicht werden kann. Hier werden sie von den Mitarbeitern der Einrichtung während des Mittagessens betreut. Die Kinder gehen zusammen mit einem Erzieher in einer Essensgruppe zur Mensa und können, nachdem sie gegessen und ihren Platz sauber hinterlassen haben, in einer Kleingruppe wieder selbstständig in die OGS zurückgehen.

Für die Hausaufgaben stehen vier Klassen als Hausaufgabenräume zur Verfügung, in denen die Kinder ihre Hausaufgaben mit der Hilfe von Lehrern und Erziehern erledigen können. Dazu werden die Kinder in Gruppen eingeteilt.

Zusätzlich zu den spezifischen Raumangeboten bietet der Schulhof ausreichend Platz für das Freispiel. Hier stehen den Kindern Fahrzeuge (Kettcars, Roller etc.), Sandspielzeug und verschiedene Bälle etc. zur Verfügung.

Das Gelände des Schulhofs verfügt  über eine Tunnelrutsche, eine Kletterspinne, Schaukeln, einen Sandkasten, Balancierstangen und weitere Spielgeräte. 

 

 

Arbeitsgemeinschaften

 

In der Einrichtung finden jeden Tag verschiedene AGs statt. Damit sollen die unterschiedlichen Entwicklungsbereiche der Kinder berücksichtigt und individuelle Interessen angesprochen werden. Zu den aktuell stattfindenden AGs gehören:

Montags findet die Flöten AG statt. In Kooperation mit der Musikschule werden die Kinder durch eine Flötenlehrerin unterrichtet. Dies geschieht meist in Kleingruppen. Zudem findet an diesem Tag die Bücherei AG statt, in der die Kinder mit Frau Dienst in die Schulbücherei gehen und sich mit den dort vorhandenen Büchern auseinandersetzen.
Zudem findet aufgrund des großen Andrangs  eine Kleingruppe der Entspannungs-AG mit Frau Störmer Weise statt.

Am Dienstag findet ebenfalls eine Entspannungs-AG sowie die Kreativ AG statt. Hier führen Frau Wegener und Frau Dienst situationsgebundene Bastelangebote mit den Kindern durch.

Mittwochs findet die Trommel AG (in Kooperation mit der Musikschule) in zwei Kleingruppen statt sowie (in Zusammenarbeit mit dem Sportverein) die Handball AG. Großen Zuspruch findet auch die Tanz AG, die von Frau Kasap durchgeführt wird.

Am Donnerstag findet sowohl die Turn AG mit Frau Kossel als auch die Forscher AG statt. Die Forscher AG findet in zwei Kleingruppen statt, die nach Jahrgängen eingeteilt sind.  Mit den Kindern der ersten und zweiten Klasse arbeitet Frau Langenscheidt. Die Kinder der dritten und vierten Klasse arbeiten mit Herrn Greiß.

Freitags findet eine weiter Kreativ AG durch Frau Weißbrand statt, die Lehrerin in der Grundschule ist. Zudem gibt es die Koch AG, in der die Kinder mit Frau Küstermeier verschiedene Gerichte kochen und gemeinsam probieren sowie die Rezepte mit nach Hause nehmen. Weiterhin führt Herr Grollmann eine Fußball AG in der Turnhalle durch.