Der pädagogische Alltag

Nach Schulschluss kommen die Kinder in die OGS, die ihr Gebäude neben der Turnhalle an der Grundschule hat. Zunächst melden sie sich bei einem Erzieher an, damit sie als „anwesend“ gelten. Zunächst kann sich jedes Kind sein Namensschild von der Magnetwand nehmen und es in den vorgesehenen Bereich hängen. Danach bringt es seinen Tornister in das Eigentumsfach der jeweiligen Stammgruppe und trifft sich mit einem Mitarbeiter der Einrichtung, um zum Essen in die Mensa zu gehen. Diese Essenszeiten sind, je nach Schulschluss, 11:15 Uhr, 11:55  Uhr oder 12:55 Uhr.

Die Kinder gehen zusammen mit einem Mitarbeiter in der Essensgruppe zur Mensa der INI-Gesamtschule. Der dortige  Mensabereich unserer Einrichtung umfasst bis zu 90 Plätze.
An der Mensa angekommen können die Kinder ihre Jacken etc. an die Garderobe hängen, sich Essbesteck holen und einen Platz suchen.
Nachdem gemeinsam gebetet wurde, beginnen alle zusammen mit dem Essen. Hier wählen die Kinder regelmäßig in Kleingruppen das Essen für eine ganze Woche aus. Zu den Mahlzeiten haben die Kinder Wasser als Getränk, das frisch aus einem Wasseraufbereitungsspender gezapft werden kann. Wenn alle Kinder an einem Tisch mit dem Essen fertig sind und ihren Tisch abgeräumt und sauber hinterlassen haben, können sie sich in Kleingruppen auf den Weg zur OGS machen.

In der OGS angekommen ziehen die Kinder ihre Hausschuhe an und gehen in die Hausaufgabengruppe, die nach dem Essen stattfindet. Die Hausaufgabenzeiten sind 12:00 Uhr, 12:45 Uhr, 13:45 Uhr.  Hier haben die Kinder ca. 45 Minuten Zeit, ihre Hausaufgaben zu erledigen. Dies wird durch Erzieher und Lehrer in der Hausaufgabenmappe des Kindes dokumentiert, sodass Eltern und Lehrer eine Rückmeldung über Dauer und Bewältigung der Hausaufgaben haben.

Nachdem die Kinder gegessen und ihre Hausaufgaben erledigt haben, können sie sich im Freispiel in allen Bereichen aufhalten, solange es die Raumkapazität ermöglicht. So haben sie die Möglichkeit, sich mit den unterschiedlichen Angebotsmaterialien individuell zu beschäftigen. Dazu gehören sowohl die Themenräume oder der Schulhof als auch die AGs, die täglich um 14:30 Uhr stattfinden.

Jedes Kind kann sich zum Schuljahresanfang eine oder auch mehrere AGs aussuchen. Zunächst haben die Kinder in zwei Schnupperwochen die AG zu testen und müssen sich dann fest für die Teilnahme entscheiden. Zum Halbjahr hin können die AGs ein weiteres Mal gewechselt werden. Dies hilft besonders den jüngeren Kindern, eine geeignete AG für sich zu finden.

In der Zeit von 14:45 – 15:00 Uhr ist für die Eltern die erste Abholzeit. 

Das Freispiel und die AGs finden bis 15:30 Uhr statt. Zu diesem Zeitpunkt räumen wir in der Einrichtung und auf dem Schulhof auf, die Kinder holen ihre Tornister und treffen sich, um gemeinsam zum Bus zu gehen.
Die ersten Kinder, die nach Hause gehen, die „Bus Kinder“, werden von den Mitarbeitern zum Bus gebracht. Die übrigen Kinder, die abgeholt werden oder nach Hause laufen, bleiben bis 16:00 Uhr in der OGS und werden dann nach Hause geschickt.