Drittklässler werden erfinderisch

Was-passiert-dann-Maschine

von Jonas Kl. 3b

von Lukas Kl. 3c

Einige Drittklässler sind im Rahmen eines freiwilligen Sachunterichtprojektes zu Hause zu richtigen Erfindern geworden und haben "Was-passiert-dann-Maschinen" entwickelt.

Eine "Was-passiert-dann-Maschine" dient meistens einem lustigen Zweck. Zum Beispiel bringt sie Luftballons zum Platzen, schaltet das Licht an oder läutet eine Glocke. Diese Aufgabe wird aber "auf Umwegen" erfüllt und möglichst stark in die Länge gezogen. So entsteht eine komplizierte Kettenreaktion.

Dabei brauchten unsere Erfinder viel Geduld und durften sich auf dem Weg zur perfekten Maschine nicht entmutigen lassen. 

 

Wer nun Lust bekommt selbst einmal erfinderisch zu werden, findet unten im Anhang eine Erklärung und eine Anleitung zum Nachbauen!